HARALD MELCHER

Durchsatz bestimmt Google-Ranking

Die Google-Suchmaschine nutzt auch den gemessenen Durchsatz einer Webseite, um die Reihenfolge festzulegen, in der sie die gefundenen Webseiten präsentiert.

Web-Entwicklerinnen haben daher in Interesse, den Durchsatz ihrer Seite zu kennen, um die Auswirkung von Verbesserungen zu sehen.

PageSpeed Insights

PageSpeed Insights gibt an, wie gut eine Webseite beim Chrome User Experience Report abschneidet. Es führt eine ganze Reihe von Prüfungen durch, misst Reaktionsgeschwindigkeiten und gibt Empfehlungen zur Optimierung von Seiten.

Die Prüfungen lesen sich wie das 1×1 des Web-Entwickelns:

  • Medien
    • sind die Bilder richtig dimensioniert
    • sind die Bilder effektiv in modernen Formaten codiert
    • laden nicht sichtbare Bilder erst beim Anzeige-Versuch
    • Videoformate für animierte Inhalte verwendet
  • Texte
    • Textkomprimierung aktiviert
    • bleibt der gesamte Text während der Webfont-Ladevorgänge sichtbar
    • sind die Cascading Style Sheets gepackt
    • ist nur das benötigte CSS geladen
    • ist Javascript gepackt
  • Server
    • Antwortzeit niedrig
    • Vorverbindung zu erforderlichen Ursprüngen aufgebaut
    • mehrfache Weiterleitungen auf die Seite vermieden
    • wichtige Anforderungen vorab geladen
    • gutes Caching
  • überschaubare DOM-Größen

Das zusammengefasste Ergebnis ist ein Wert zwischen 0 und 100, an dem man gut ablesen kann, ob eine Veränderung positive oder negative Auswirkungen auf das Nutzungserlebnis hat:

Lighthouse

Lighthouse ist ein Werkzeug zum Qualitätstest von Webseiten, das automatisch Durchsatz, lesbare Darstellung und mehr prüft. Es ist in Chrome bereits eingebaut: Unter den Entwicklereinstellungen (F12 unter Windows) im Reiter Audits.

Hier sieht man ähnliche Ergebnisse wie bei PageSpeed Insights: Leistung, Darstellung, richtige Anwendung bekannter Technologien und Suchmaschinen-Tauglichkeit.

  • Die Leistung ist eine Messung der Zeiten bis verschiedene Teile der Seite gerendert sind – ähnlich wie bei PageSpeed Insights.
  • Die Darstellung prüft auf Lesbarkeit (Kontrast zwischen Vordergrund und Hintergrund) und auf das Vorhandensein bestimmter HTML-Elemente wie title, lang und logisch aufgebaute Listen.
  • Der Technologie-Teil bewertet HTTP2 und HTTPS positiv, sowie Verwendung aktueller APIs und das Ausbleiben von Browser-Fehlern.
  • Die Suchmaschinen-Optimierung prüft das Vorhandensein von Titel, Beschreibungstexten und einer gültigen Datei robots.txt zum Steuern von Webcrawlern.